Rechtsanwalt Martin Hardes
Rechtsanwalt Martin Hardes

Kontaktdaten

 

 

 

 

Internet:

http://www.rechtsanwalt-hardes.de

 

 

 

Rechtsanwalt M. Hardes

 

Wall 1

 

34346 Hann Münden 

 

Tel.:  05541-1042

 

Fax:  05541- 73269

 

E-Mail: info@ra-hardes.de

 

 

Kontakt

 

 Aktuelle Infos März 2014 

 

 

 

Sehr geehrter Unternehmer         

In diesem Monat befassen wir und intensiv

mit dem Wettbewerbsrecht.

 

Wir vertreten Mandanten die abgemahnt worden sind.

 

Wir unterstützen Kaufleute bei Ihrer Durchsetzung

wettbewerbsrechtlicher Abmahnungen und

Klagen gegen Mitbewerber.

 

Durch das Wettbewerbsrecht soll der Verbraucher

und der Unternehmer

vor unlauter agierenden Mitbewerbern geschützt werden.

 

Mitbewerber, die bewußt Internetplattformen

einrichten und die gesetzlichen Vorgaben wie: 


  • Grundpreisangabe, 
  • Button Lösung,
  • Preisangabenverordnung, 
  • Datenschutzinformation
  • Widerrufrechte …etc.

 

  • nicht ausreichend oder falsch darstellen,

verschaffen sich einen Wettbewerbsvorteil

gegenüber den Unternehmen,

die ihren Internetauftritt gesetzes konform ausgestalten.

 

Der illegal agierende Wettbewerber umgeht Kosten, die durch die Ausgestaltung des Internetauftritts entstehen wie Programmierkosten,

juristische Prüfungen (Agb´s) etc.

und kann dadurch seine Produkte günstiger anbieten.

 

Hiergegen kann in Form einer Abmahnung und Klage vorgegangen werden.

 

Wettbewerbsrechtliche Verstöße sind keine Bagatellverstöße

und werden mit Streitwerten von bis zu 30.000€ behandelt.

 

Zum Schutz Ihres Unternehmens empfehlen wir Ihnen

die Angebote Ihrer Mitbewerber hinsichtlich

der gesetzlichen und wettbewerbsrechtlichen Vorschriften

einer Überprüfung zu unterziehen.

 

 

Checkliste


der häufigsten wettbewerbsrechtlichen Verstöße :

 

  • -         fehlende Anbieterkennzeichnung (Impressumpflicht):
  • -         fehlendes / verstecktes Impressum
  • -         Impressum bei Geschäftsbriefen inkl. Mailnachrichten
  • -         fehlende Datenschutzinformationen
  • -         Verstoß gegen Preisangabenverordnung
  • -         falsche Werbeaussagen 
  • -         Verkürzung der Mängelrügepflicht bei Verbrauchern unter 2 Jahre
  • -         Unternehmensstandort als Erfüllungsort für Verbrauchergeschäfte
  • -         Teillieferungen sind unzulässig 
  • -         unverbindliche Lieferzeitangaben
  • -         Ersatz Lieferklausel
  • -         Transportgefahr/Gefahrenübergang:Unternehmer trägt Transportrisiko.
  • -         Rücksendungen nur in Originalverpackung - Klausel unwirksam
  • -         unfreie Rücksendungen werden nicht angenommen               (Widerrufrecht)
  • -         Schriftformklausel (ist unzulässig ....)
  • -         Grundpreisabgabenverordnung
  • -         fehlende Widerrufbelehrung
  • -         Button-Lösung “zahlungspflichtig bestellen”
  • -         EU Reifenlabelverordnung

 

Welche Kosten entstehen für Sie ?

 

Die Anwaltskosten für eine berechtigte Abmahnung

hat letztlich die abgemahnte Partei zu tragen.

 

 

Ihrem Unternehmen steht ein

  • -          Unterlassungs- ,
  • -          Auskunftsanspruch und
  •             ggf. ein Schadensersatzanspruch zu.

-           

Der Mitbewerber muss eine strafbewehrte Unterlassungserklärung abgeben,

um die Gefahr der Wiederholung

seines wettbewerbswidrigen Verhaltens auszuschließen.

 

Gerne überprüfen wir den Internetauftritt des von Ihnen benannten Mitbewerbers nach Mandatierung.


Ein erstes Mandatsanbahnungsgespräch erfolgt kostenlos.

 

Um die Gefahr von Gegenabmahnungen

zu vermeiden bieten wir Ihnen eine Überprüfung

Ihrer eigenen Internetseite sowie

Ihrer Liefer- und Geschäftsbedingungen (AGB) an.